absitzen


absitzen

* * *

ab|sit|zen ['apzɪts̮n̩], saß ab, abgesessen:
1. <itr.; ist vom Pferd steigen /Ggs. aufsitzen/: sie ist im Hof abgesessen.
Syn.: absteigen.
2. <tr.; hat (ugs.)
a) (eine Zeit als Strafe) im Gefängnis verbringen:
er hat drei Monate abgesessen.
Syn.: sitzen (ugs.), verbüßen.
b) widerwillig, nur durch Anwesendsein (eine bestimmte Zeit) hinter sich bringen:
sie hat acht Stunden im Büro abgesessen.

* * *

ạb||sit|zen 〈V. 242
I 〈V. tr.; hat
1. eine Zeit \absitzen so lange sitzen, bis sie zu Ende ist
2. eine Strafe \absitzen verbüßen
II 〈V. intr.; ist
1. vom Pferd, Fahr-, Motorrad \absitzen absteigen
2. von jmdm. \absitzen weit entfernt sitzen
● sitzen Sie ab! 〈schweiz.〉 nehmen Sie Platz!

* * *

ạb|sit|zen <unr. V.>:
1. <hat> (ugs.)
a) (die Zeit an einem bestimmten Ort) widerwillig, nur durch sein Anwesendsein hinter sich bringen:
er sitzt in seinem Büro die Dienststunden ab;
b) (eine Strafe, eine Zeit als Strafe) im Gefängnis o. Ä. verbüßen:
er hat seine Strafe abgesessen;
neun Monate Gefängnis a.
2. <ist>
a) von einem Reittier steigen:
er saß [vom Pferd] ab;
abgesessen!;
b) (Turnen) (von einem Gerät) aus dem Sitz in den Stand auf den Boden springen:
vom Kasten a.;
c) (von einem Fahrzeug) absteigen, abspringen:
sie saßen [von ihren Rädern] ab.
3. <hat> von etw. entfernt sitzen:
du sitzt viel zu weit [vom Tisch] ab.
4. <hat> durch vieles Sitzen abnutzen:
du hast das Polster bereits abgesessen.
5. <ist> (schweiz.) sich [hin]setzen, sich niederlassen:
sitz doch bitte ab!

* * *

ạb|sit|zen <unr. V.>: 1. <hat> (ugs.) a) (abwertend) die Zeit an einem bestimmten Ort widerwillig, nur durch sein Anwesendsein hinter sich bringen: die Eingangshalle, in der ein Portier hinter Glas seine Dienststunden absaß (Cotton, Silver-Jet 89); dass ich meine schönen Sommertage ... in einer grauen Schulstube absitze (Fallada, Herr 100); b) (eine Strafe, eine Zeit als Strafe) im Gefängnis o. Ä. verbüßen: er hat seine Strafe abgesessen; neun Monate Gefängnis a. 2. <ist> a) von einem Reittier steigen: er saß [vom Pferd] ab; Jaakobs ... Dromedar ging ungeheißen in die Knie, um seinen Reiter a. zu lassen (Th. Mann, Joseph 385); abgesessen! (Reitkommando); b) (Turnen) von einem Gerät aus dem Sitz in den Stand auf den Boden springen: vom Kasten a.; c) von einem Fahrzeug absteigen, abspringen: sie saßen [von ihren Rädern] ab. 3. von etw. entfernt sitzen <hat>: du sitzt viel zu weit [vom Tisch] ab. 4. durch vieles Sitzen abnutzen <hat>: du hast das Polster bereits abgesessen; dieses verrauchte Männerparadies mit den abgesessenen roten Samtbänken (Baum, Paris 74). 5. (schweiz.) sich [hin]setzen, sich niederlassen <ist>: sitz ab!

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Absitzen — Absitzen, verb. irreg. (S. Sitzen,) welches in gedoppelter Gattung üblich ist. I. Als ein Neutrum, mit dem Hülfsworte seyn, von dem Pferde steigen, absteigen. Von dem Pferde absitzen. Man ließ die Dragoner absitzen. Das Pferd bringt den Reiter… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Absitzen — Absitzen, Steinfugen einer Mauer mit Mörtel zuwerfen u. mit einem Steine od. Brete abreiben …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Absitzen — Absitzen, an Mauern mit dem Annetzer (Sprengpinsel) den Putz glätten …   Lexikon der gesamten Technik

  • absitzen — V. (Aufbaustufe) ugs.: eine Strafe voll verbüßen Synonyme: ableisten, einsitzen, abbüßen, abbrummen (ugs.), abreißen (ugs.) Beispiel: Er hat eine Gefängnisstrafe von 6 Jahren abgesessen …   Extremes Deutsch

  • absitzen — ạb·sit·zen [Vt] (hat) gespr; 1 etwas absitzen eine Zeitspanne nur durch seine Anwesenheit, ohne sinnvolle Tätigkeit hinter sich bringen: Er sitzt jeden Tag seine acht Stunden im Büro ab 2 etwas absitzen eine Freiheitsstrafe verbüßen: eine Strafe …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • absitzen — 1. a) ableisten; (ugs.): abmachen, herumkriegen, rumkriegen, rummachen; (salopp): abreißen. b) ableisten, im Gefängnis sein/sitzen; (ugs.): abbrummen, abmachen, brummen, hinter Gittern sitzen, hinter Schloss und Riegel sein, sitzen; (salopp):… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • absitzen — absitzentr eineStrafeabsitzen=eineFreiheitsstrafeverbüßen(stattdieGeldstrafezuzahlen).Durch⇨SitzenimGefängnisdieGeldstrafeabgelten.18.Jh …   Wörterbuch der deutschen Umgangssprache

  • absitzen — avsetze …   Kölsch Dialekt Lexikon

  • absitzen — ạb|sit|zen …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Etwas auf einer Backe absitzen \(auch: abreißen, runterreißen\) — Etwas auf einer Backe absitzen (auch: abreißen; runterreißen)   Die saloppe Wendung bedeutet »etwas ohne große Probleme und ziemlich unbeeindruckt hinter sich zu bringen« und wird besonders auf Haftstrafen bezogen: Die zwei Jahre wegen Betrugs… …   Universal-Lexikon